Info zu „Corana“

Information zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit den Corona-Erkrankungen

Lockerungen für Gottesdienste und weitere Veranstaltungen

im Evangelischen Gemeinschaftsverband AB

– Stand: 25. Januar 2021 –

Grundlage ist die Corona – Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die am 23. Juni 2020 herausgegeben wurde und ab dem 1. Juli 2020 gültig ist. Alle bisherigen Regelungen wurden durch die neue Ordnung ersetzt, die ab dem 19. Oktober 2020 gültig ist. Diese Ordnung wurde am 1. November 2020 durch den §1a ergänzt und am 30. November, 11. und 16. Dezember sowie am 8. und 25. Januar 2021 noch einmal angepasst.

Daraus ergeben sich für das AB-Konzept für Gottesdienste und weitere Veranstaltungen folgende Regelungen, die ab dem 25. Januar bis zum 7. März 2021 gelten:

a. Die Teilnahmezahl für Gottesdienste im Freien liegt bei 200 Personen. Im Innenbereich liegt die Obergrenze gemäß der Corona-Verordnung des Landes (CoronaVO) in §10, Abs.3 bei gegenwärtig (30.11.2020) 100 Personen. Diese Zahl gilt auch für Beerdigungen und Trauerfeiern. Bei beiden sind außerdem die Hygieneanforderungen zu beachten und ein Hygienekonzept zu erstellen (siehe Anlage). ACHTUNG: Ergänzend zu den allgemeinen Verordnungen des Landes sind dringend die Verordnungen der Städte und Kommunen zu beachten. Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 200/100.000 Einwohner sind Präsenzgottesdienste nur eingeschränkt oder gar nicht möglich! (Infos erteilen die zuständigen Behörden)

b. Ansammlungen sind so begrenzt, dass ein Haushalt sich nur noch mit 1 Person treffen kann. Somit sind Bibelstunden und Hauskreise in Privathäusern bis 7. März nicht möglich! Es ist auch zu beachten, dass nur noch 1 Person im Auto zu einer Veranstaltung mitgenommen werden kann.

c. Unsere Gottesdienste, Bibelstunden und alle sonstigen Veranstaltungen sind in unseren Gemeindeund Gemeinschaftshäusern möglich, müssen aber so gelegt werden, dass die Teilnehmer bis 21 Uhr zuhause sein können. Die Dauer der Gottesdienste soll aktuell 60 Minuten nicht überschreiten. Die Ausgabe von Essen und Trinken ist nicht erlaubt. Bei allen Veranstaltungen folgende Regeln beachten:
– es sind die Hygieneanforderungen (§ 4) einzuhalten (siehe AB-Hygienekonzept vom 4. Mai)
– ein Hygienekonzept gemäß § 5 zuvor zu erstellen! (Es wurde an die aktuelle Situation angepasst)
– das Zutritts- und Teilnahmeverbot nach § 7 zu beachten (bitte Änderung beachten: kein Zutritt ohne Mundschutz!). Bitte das angepasste Hygienekonzept (am Anfang hieß es Infektionsschutzkonzept) und dieses aktuelle AB-Konzept für Gottesdienste und Veranstaltungen verwenden!

d. Für jede Veranstaltung muss eine Dokumentation der Kontaktadressen aller Anwesenden erfolgen (§6). Diese Dokumentation ist im Bedarfsfall den Gesundheitsbehörden (und nur diesen!) vorzulegen, vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. Wenn mehr Besucher erwartet werden als in unseren Räumen Platz haben, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung zulässig.

e. Alle an den Veranstaltungen teilnehmenden Personen tragen zu jederzeit FFP2-Masken oder medizinische Masken – auch im Freien. Sie sind nun während der ganzen Veranstaltung zu tragen.
(Ausnahme: Eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht nach §3, Abs.2, Nummer 2 nicht für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat)

f. Der Gemeindegesang ist in geschlossenen Räumen untersagt. Vortragslieder und Musikstücke sind nach wie vor möglich. Bitte achtet dabei auf den notwendigen Abstand der Vortragenden zu den Besuchern!

g. Gottesdienste mit einem Besuch von mehr als zehn Personen müssen beim zuständigen Ordnungsamt oder einer entsprechenden Behörde angemeldet werden, falls keine Absprachen getroffen wurden.

Karlsbad, den 25. Januar 2021 gez. A. Kellenberger